Die Urpsrünge der Logistik reichen weit bis in die Geschichte hinein. Napoleon war wohl der erste Logistiker, der durch sein Handeln die Aufmerksamtkeit vieler Nationen auf sich gelenkt hatte. So verwaltete seine Logistik damals nicht nur den Nachschub für die Truppen, sondern kalkulierte auch die Lagerung und die Steuerung des Transportes der kriegsentscheidenden Gütern. Das heißt, Napoleon wollte es schaffen, dass Waffen, Munition und Nahrung immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort eintreffen.
Im Gegensatz zu Napoleons scheitern, funktioniert die Logistik heute sehr gut und ist sogar bereits ein eigener Wirtschaftszweig geworden, die in keinerlei Hinsicht in Großbetrieben fehlen darf.